Markus Czorlich...was geht?! PDF 
Geschrieben von: Benjamin Wiedenhofer   
Sonntag, 26. April 2015 um 18:00 Uhr

Markus Czorlich ist schon sehr lange Teil der deutschen Wakeboardszene. Nachdem der mittlerweile 29jährige gerade zu Beginn seiner Karriere auch einiges an Contests mitgefahren ist, hat er es sich in den letzten Jahren mehr und mehr zur Aufgabe gemacht, am Cable als Hebler und Coach, den Leuten auf's Wakeboard zu helfen.


2007 war Markus ein Gründungsmitglied unseres Magazins und nun hat er vergangenen Frühling ein neues Projekt angefangen: WakeboomerTV! Seitdem hat er schon eine ganze Reihe an Tutorials auf seinem YouTube-Channel online gestellt und mittlerweile eine große Fanbase um sich geschart. Rechtzeitig bevor die neue Saison so richtig durchstartet, dachten wir, es wäre an der Zeit, Markus mal zum Gespräch zu bitten um zu erfahren was bei WakeboomerTV so geht?!

 

Was geht Markus? Wie geht es dir, auch nach der Schulterverletzung?

Markus: Hey! Bei mir ist aktuell alles super. Die Schulterverletzung von Neujahr habe ich durch Schonung, eine top Reha und Auftrainieren gut überstanden, sodass ich schon wieder Inverts und andere Tricks machen kann ohne dabei Schmerzen zu haben oder dabei irgendwie eingeschränkt zu sein. Das freut mich echt mega mäßig! (grinst) Ansonsten ist es natürlich der Hammer was wir schon für schöne sonnige Tage in dieser Saison auf dem Wasser hatten. Nun stehen die neuen Videos vor der Türe, ich bin mega motiviert und freue mich einfach nur tierisch auf dieses Jahr!

Trotz Schulterverletzung zu Jahresbeginn, ist Markus schon wieder gut auf dem Wasser unterwegs - auch um für neue Tutorials zu filmen!

Moment, eins nach dem anderen. Lass uns von vorne anfangen: wie kam es eigentlich zu WakeboomerTV?

Markus: Mir fiel letztes Jahr auf, dass es mittlerweile gerade auf YouTube eigentlich zu jedem denkbaren Thema unzählige Videos und Tutorials gibt. Ist man aber Wakeboarder und sucht Abends mal z.B. nach einem Video in dem auf deutsch wirklich ausführlich ein Raley oder eine Backroll erklärt wird, sah es da eher dürftig aus. Es gab zwar schon einige wenige Videos, aber eigentlich keinen Kanal der wirklich regelmäßig über einen längeren Zeitraum Videos veröffentlicht und sich auch mit seiner Community ausgetauscht hat. Das wollte ich dann gerne mit meinem eigenen Kanal ändern.

 

Das ist Dir, wie wir wissen, bestens gelungen! Aber mal weg von den Tutorials. Was ich schon immer wissen wollte: was hat es mit deinem Spitznamen Boomer auf sich?

Markus: Haha das ist echt eine sehr gute Frage! (lacht) Ich hatte früher diesen Nickname einfach bei diversen Messengern wie Skype, ICQ oder irgendwelchen Communities verwendet. Wie ich selbst darauf gekommen bin kann ich selbst gar nicht mehr genau sagen, muss ich gestehen. Aber das lustige ist, dass sich dieser Name dadurch bei vielen Leuten irgendwie eingebürgert hat und ich dann nach und nach auf diversen Events festgestellt hatte, dass viele gar nicht wussten wie ich wirklich heiße.

Die lustigste Situation war, als ich mal bei einem Contest vor den Ergebnislisten stand und ein anderer Fahrer, den ich eigentlich auch schon länger kannte, meinte: Sag mal, wer ist denn eigentlich der Markus Czorlich? Und ich nur so: ääähm das bin ich! ;) (lacht wieder) Deshalb habe ich den Namen am Ende auch für den Kanal verwendet.

 

Haha. Das kenn ich irgendwoher, beziehungsweise hab ich Dich ja auch erst Mal als Boomer kennengelernt. Die Wahl den Namen für Deinen Channel zu verwenden ist dann natürlich naheliegend. Nun aber zu den Tutorials. Die neue Saison steht vor der Türe und Deine Fans scharren sicher schon mit den Hufen. Wann geht es wieder mit Video los?

Markus: Ja auf jeden Fall! Ich freue mich mega, dass die Leute schon wieder total heiß auf's Wakeboarden sind und neue Videos sehen wollen. Das erste Tutorial wird am ersten Mai-Sonntag wie gewohnt gegen Abend erscheinen und wenn alles glatt läuft, wird es wieder jede Woche ein neues Video geben.

 

Da freut sich die Wakeboardszene sicherlich drauf. Magst Du schon verraten, welche Tricks für diese Saison auf dem Programm stehen?

Markus: Es soll auf jeden Fall wieder ein guter Mix aus Basics und auch etwas anspruchsvolleren Tricks werden. Durch das Feedback der Zuschauer zeichnen sich ja auch wirklich die absoluten Favouriten ab. Also wird es auf jeden Fall Videos zu Tricks wie Bel Air, 313 und dem BS 180 über den Kicker geben. Darüber hinaus plane ich noch ein zweites Video zum Raley, da ich zu diesem Trick bzw. Video wirklich unfassbar viele Fragen und Anregungen bekommen habe. Dadurch konnte ich mir noch ein deutlich besseres Bild darüber machen, was genau eben gerade beim „verkanten“ oder generell beim Raley für viele noch unklar ist.


Da steht einiges auf dem Programm und man darf gespannt sein. Hast Du auch Pläne für Deinen Kanal abseits der Tutorials?

Markus: Ich lasse das alles mehr oder weniger ein bisschen auf mich zukommen. Mir hat z.B. das Video-Special zur boot Düsseldorf sehr viel Spaß gemacht, wo wir einfach mal einen ganzen Tag rum gelaufen sind, Impressionen eingefangen haben und interessante Leute interviewen konnten. Ich werde also sicher neben den Tutorials immer wieder auch mal andere Videos machen, um mal etwas Abwechslung reinzubringen und ein wenig zu experimentieren.

Trotzdem will ich versuchen den Fokus weiterhin auf die Tutorials zu legen, denn Tricks detailliert zu erklären und Leuten die etwas neues auf dem Wasser lernen wollen weiter zu helfen und den Sport voran zu bringen ist das, was mir definitiv am meisten Spaß macht.

 

Deine Motivation merkt man wirklich in jedem Clip. Trotzdem wissen wir alle, dass die Liste endlich ist. Wie geht es weiter wenn du mal alle Tricks (die Du kannst) erklärt hast?

Markus: Ich hatte ja bereits in der letzten Saison schon neben mir selbst auch einige andere Fahrer in den Videos mit dabei, das wird in dieser Saison wieder der Fall sein. Denn eines ist ganz klar: ich beherrsche leider auch nicht jeden Trick! (lacht) Natürlich passiert es leider auch, dass man über die Jahre den ein oder anderen Trick verlernt, oder nicht mehr sicher beherrscht bzw. so sauber ausführen kann dass er sich zur Veranschaulichung in einem Video eignet.

Deshalb freue ich mich riesig dass es dieses Jahr auch wieder einige Videos mit anderen Fahrern geben wird, die einfach mal etwas Abwechslung in die ganze Geschichte reinbringen. Es wird unter anderem auch ein bekannter Name mit dabei sein, der gerade denen, die schon etwas länger in der Szene unterwegs sind, sicher ein Begriff ist und der wirklich ein absoluter Spezialist für anspruchsvolle, beziehungsweise etwas „exotischere“ Tricks ist! Aber mehr möchte ich dazu noch nicht sagen, also seid gespannt! (grinst)

Auch die kommenden Tutorials sollen sich wieder allen Facetten des Wakeboardings widmen!

Das klinkt interessant und natürlich ist es absolut nachzuvollziehen, dass Du Dir hier und da Hilfe mit ins Boot holst. Deine Fans werden das sicher genauso sehen. Wenn wir schon dabei sind: was macht Deine Fans/Follower so besonders?

Markus: Das was mich immer wieder umhaut ist, dass der absolute Großteil der Leute einfach sieht und anerkennt wie viel Arbeit hinter jedem der Videos steckt und wie viel Gedanken man sich macht. Obwohl absolut klar ist, dass gerade was die Bild- und Tonqualität der Videos angeht, noch viel Luft nach oben ist, dass man sicher viele Tricks aus den Videos noch schöner, besser und stylischer ausführen kann als ich das mache, oder die Tricks vielleicht hier und da auch anders erklären könnte, zeigen einem die Zuschauer bei jedem Video durch ihr positives Feedback beziehungsweise ihre konstruktive Kritik, wie sehr sie den Kanal und die Videos zu schätzen wissen.

Und das obwohl im Social-Media-Bereich häufig ja nur gehated und gemeckert wird was das Zeug hält. Stattdessen bekomme ich, wenn ich Abends vorm PC sitze und die Videos schneide, immer wieder total positive Mails von Zuschauern die mir zum Beispiel berichten, dass sie einen neuen Trick mit Hilfe der Videos gestanden haben. Das freut einen natürlich und motiviert einen immer wieder aufs neue für weitere Tutorials. Deshalb freue ich mich mega eine Community zu haben, die einfach super viel Spaß am Wakeboardern hat und dankbar für jeden hilfreichen Tip ist, durch den man vielleicht den nächsten neuen Trick dann umsetzen kann.

 

Du hast das Feedback schon angesprochen. Viele deiner Zuschauer fragen bestimmt ob es die Möglichkeit gibt, sich mal persönlich von dir coachen zu lassen?

Markus: Ja, bei uns an der Seilbahn in Heuchelheim gibt es neben wirklich tollen Anfänger-Kursen auch über die ganze Saison verschiedene Trickkurse, bei denen von den absoluten Basics bis hin zu den ersten Inverts alles auf dem Programm steht. Bei den Trickkursen sind sowohl das Trainerteam vom WWZ-Heuchelheim, als auch ich selber mit dabei. Wer also Interesse hat, darf natürlich gerne bei einem unserer Kurse vorbeischauen. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, einige von euch mal bei einem Kurs zu sehen, um euch bei euren neuen Tricks weiter zu helfen!

Wer sich mal live von Markus coachen lassen will, hat am WWZ Heuchelheim die Möglichkeit einen Kurs zu besuchen!

Deine treue Fanbase haben wir angesprochen. Das kommt sicher auch davon, dass Du in den Videos einfach so rüberkommst, wie Du bist: aufgeschlossen, locker und einfach ein netter Kerl. Sicherlich gibt es auch weibliche Fans, die nicht nur Deine Tutorials gut finden? ;) Du bist Single?! Gab es schon (unmoralische) Angebote von Fans bzw. hat Dir der YouTube Kanal vielleicht auch sonst schon irgendwie weitergeholfen?

Markus: Unmoralische Angebote? Die gab's auch schon vorher! (lacht) Neee quatsch... Ich bekomme wie bereits erwähnt in den Mails einfach positives Feedback der Zuschauer wie auch konstruktive Kritik. Ansonsten hilft mir der Kanal insofern schon mal ganz gut weiter, dass ich einige meiner Tricks wieder etwas cleaner hinstelle, da ich mir in einigen Situationen dann sage, dass ich vielleicht einfach auch selber mal das umsetzen sollte was ich den Leuten in den Videos erzähle und schon klappt es auch bei mir mit den Tricks wieder etwas besser. Aber ich habe bisher noch keine Angebote einer Daily Soap oder für die Moderation irgendwelcher dubioser Quizshows bekommen, falls du so etwas meinst! (lacht wieder)

 

Was noch nicht ist kann ja noch werden. Was willst Du sonst noch loswerden?

Markus: Zum einen möchte ich mich auch an dieser Stelle bei jedem meiner Follower, Zuschauer, Abonennten und jedem anderen der dieses Projekt unterstützt bedanken, sowie bei meinen beiden Kumpels Marvin Beer, Jakob Boll und dem Team vom Wasserski und Wakeboardzentrum Heuchelheim die ebenfalls sehr viel Zeit und Engagement in diese Videos stecken.

Darüber hinaus ist es mir wirklich ein Anliegen mal zu sagen: Leute tragt bitte Helm und Prallschutzweste!!! Es ist für mich nicht nachvollziehbar wieso mittlerweile in so vielen Videos, teilweise extrem gefährliche Obstacles ohne Helm geshreddet werden und so etwas vielleicht Nachahmer findet, die sich dann schwer verletzen könnten. Abgesehen davon, dass sich hierbei auch Profis schwer verletzen können, glaube ich, dass die Tricks am Ende auch mit Helm auf dem Kopf genauso stylish rüberkommen.

Zu guter Letzt auch noch einmal vielen Dank an thegapmagazin.com und vor allem an dich Ben, dafür dass ihr das Projekt von Anfang an bis heute so extrem unterstützt. Das ist einfach nur der Hammer!!! (grinst)

 

Aber gerne doch und schön, dass Du das Thema Sicherheit mal wieder ansprichst. Danke, dass Du die Zeit gefunden hast unseren Lesern ein paar Fragen hinsichtlich zu Dir und der kommenden Saison zu beantworten. Dir weiterhin viel Erfolg und Motivation, vor allem eine verletzungsfreie Saison und noch jede Menge perfekter Tage am See, auf dem Wasser, am Hebel, oder beim Coaching.

Zum Abschluss hier mal noch der kleine WakeboomerTV Commercial Clip, der auf YouTube online ist und gut zeigt, was Markus und seine Jungs da so auf die Beine gestellt haben!

 

 

Euch, unseren Lesern, kann nur weiterhin der WakeboomerTV YouTube Kanal ans Herz gelegt werden, wenn ihr euch auf dem Wasser weiterentwickeln wollt. Hier sollte sich für jeden, der nicht gerade auf professionellem Niveau wakeboardet - oder vielleicht sogar für die?! - der ein oder andere interessante Clip finden. Und wenn ihr dem Projekt auch noch unter facebook.com/wakeboomerTV folgt und vielleicht den ein oder anderen Kommentar da lasst, ist Boomer sicherlich noch motivierter. Viel Erfolg auch beim ausprobieren der Tipps aus den Tutorials, die wir in den kommenden Wochen und Monaten hier natürlich wieder jeden Sonntag präsentieren wollen!

 


Interview & Text: BW
Bilder: Peter Gimbel & Markus Czorlich
Video: WakeboomerTV
 
 
Artikel durchsuchen:

Folge uns auf...

Werbung:


© thegapmagazin.com - Impressum