Werbung:


Banner


Die nächsten Termine:

Sonntag, 01. Oktober @08:00 - 05:00
MoinWakeCamp
Dienstag, 03. Oktober
Rookie of the Year


Offizielle Partner



Wake Masters

 

Medienpartner


 
Andy Kolb...was geht?! PDF 
Geschrieben von: Benjamin Wiedenhofer   
Dienstag, 01. Juli 2014 um 19:00 Uhr

Was Red Bull Rising High und The Debut gemeinsam haben? Zum einen natürlich Rider wie Felix Georgii, Nico von Lerchenfeld, Daniel Grant und Brenton Priestley, die ihren Part im Film hatten, vor einer guten Woche aber auch gemeinsam das Setup von Red Bull Rising High, Big Willy 2.0 bei Wakeboarding Hamm gerockt haben. Zudem ist es 2014 der medial wohl wirksamste Film und sein Pendant dazu, was Events angeht.


Aber es gibt noch eine Gemeinsamkeit: Andy Kolb, der Mann hinter The Debut, war auch in Hamm unterwegs, um einen Highlight Clip der besonderen Art zu produzieren. Ein Edit, der uns einen tieferen Einblick in das geben soll, was Red Bull Rising High und das massive Setup von UNIT Parktech, der Szene hier gegeben haben. Wir haben die Chance ergriffen und dem jungen Mann aus der Nähe von Regensburg in Bayern, ein paar Fragen gestellt.

Hi Andy. Nach Deinem Meisterwerk The Debut - Glückwunsch an dieser Stelle nochmal dafür, was Du der Szene da hinterlassen hast - warst Du nun für ein komplett anderes Projekt unterwegs. Von Dir kommt in Kürze eine Art "behind the scenes" von Red Bull Rising High. Was ist dabei geplant?

Andy: Danke für das Kompliment. Zusammen mit Red Bull mache ich einen 12 Minuten Film über Red Bull Rising High 2014. Da das Internet heutzutage von tausenden Web Clips überschwemmt wird, möchte ich es etwas ruhiger angehen lassen. Es geht mir weniger um eine Aneinanderreihung von Tricks, mehr lasse ich die Meinungsbildner des Wakeboard Sports zu Wort kommen. Was denken sie über Red Bull Rising High und wurde durch den Event das Genre “Big Air Wakeboarding” geboren?

Wenn man sich die Airtime von Felix Georgii reinzieht ist "Big Air" alles andere als übertrieben!

Das klingt nach einer spannenden Frage und die Antworten dürften sehr interessant werden. Wo ist für Dich die Herausforderung einen Event zu dokumentieren? Schließlich ist es etwas ganz anderes als ein Full-Movie.

Andy: Der Unterschied besteht darin, dass man bei einem Event mehr oder weniger alles dokumentiert. Da alles relativ schnell geht, hat man wenig Zeit sich mit Fahrern abzusprechen oder Perspektiven auszuprobieren. Bei The Debut habe ich sehr eng mit den Fahrern zusammen gearbeitet. Fast jeder Trick wurde vorher besprochen und bestmöglich in Szene gesetzt. Obwohl man am Ende eines guten Tages nur fünf Tricks im Kasten hat, bevorzuge ich diese Herangehensweise. Events filmen können andere viel besser als ich.

 

Dieses Understatement kennt man von Dir. Dennoch darf man sich auf den "behind the scenes" Clip von Red Bull Rising High sicherlich freuen, gerade weil er von Dir kommt. Worauf dabei besonders?

Andy: Wie schon erwähnt wird das Internet von Tricks überflutet. Das meiste davon ist meiner Meinung nach nicht mal sehenswert. Ich finde es gibt im Wakeboarden viel zu wenig Content über Hintergründe und Meinungen. Die Highlights an Tricks fehlen in meinem Film natürlich trotzdem nicht.


Ehrliche Worte und von Dir und sicher auch eine Meinung, die Gehör finden soll. Red Bull Rising High war vermutlich die massivste Kickeraction, die man bis dato gesehen hat. Was hat Dich besonders beeindruckt? Immerhin bewegst Du Dich auch schon viele Jahre in der Szene und hast viel gesehen.

Andy: Mehrere Fahrer haben mir erzählt, dass sie den ein oder anderen Trick lieber erstmal am Red Bull Rising High Setup als am Full Size Cable probieren. Das habe ich so nicht erwartet. Ich glaube der Nico hat am Contest-Wochenende einen Double Indy Tantrum gelernt. Wer mich dieses Jahr wahrscheinlich das hundertste mal beeindruckt hat ist Danny G. (Anm.: Daniel Grant) Mehr Pop kann man aus dem UNIT Kicker nicht rausholen und dann war da noch die letzte Session an den Rails...

Daniel Grant am Kicker und klein darunter sitzend, Andy Kolb beim filmen

Oh ja...die Railsession war wirklich legendär. Hoffentlich landen da ein paar Aufnahmen im Edit! Zum Thema Big Air: ist das die Zukunft von Wakeboarding? Und was kann man äquivalent im Wakeskating anstellen, um es weiter zu pushen?

Andy: Die Zukunft des Wakeboardens kann ich nicht vorhersehen. Ich denke, dass es, wie im Snowboarden, nun auch im Wakeboarden die Disziplin "Big Air" gibt. Außerdem bin ich gespannt, wann die ersten Landungen an Full Size Cable Parks auftauchen. Ich wurde des Öfteren gefragt, wann ich mit dem Wakeskate über den Red Bull Rising High Kicker springe...da kann ich nur den Kopf schütteln. Ich hoffe, dass Wakeskaten in Zukunft mehr mit (Street-)Skateboarden als mit Wakeboarden assoziiert wird. Dank der The Wakeskate Tour und Menschen wie Silas, Ben, Austin oder Andrew sind wir auf einem guten Weg.


Auch hier ist es gut, Deine ehrliche Meinung zu hören. Obwohl ich weiß, dass sich ein Wakeskater über das Gap - wenn auch in verkürzter Form - geballert hat. ;) Was steht für Dich persönlich in den kommenden Wochen und Monaten an? Sieht man Dich auf weiteren Events? Mit Kamera oder Wakeskate?

Andy: Wakeboard Events meide ich so gut es geht. Auf meiner Wakeskate To-Do Liste stehen einige interessante Dinge. Aufgrund mangelnder Unterstützung bleiben die meisten wohl auch dort stehen. Filmtechnisch arbeite ich momentan als Cutter an einem TV Spot. Regie führt jemand, der in der Wakeboard Szene nicht ganz unbekannt ist: Christian Grüner.

Vielen Dank für Deine Zeit, die ehrliche Meinung und den Ausblick, Andy. Wird sicherlich interessant zu sehen und vor allem zu hören, was Dein Clip von Red Bull Rising High noch so an Meinungen von den Pros bringen wird. Wir sind uns auf jeden Fall schon mal einig, dass mit dem Event in Hamm am Setup von UNIT Parktech, eine neue Disziplin im Wakeboarding endgültig Einzug erhalten hat. Was Dein aktuelles Projekt mit Chris angeht: viel Erfolg dafür und auch für Deinen weiteren Weg!

 

Geplant ist der Clip von Andy für Dienstag kommender Woche, den 8. Juli 2014. Sobald er online ist, werden wir euch natürlich damit versorgen. Dass er aus der schon beschriebenen Flut an Edits herausstechen wird, steht außer Frage. Bis es soweit ist, zieht ihr euch am besten nochmal den Highlight Edit und die Crew-Session Clips rein.

Mehr Infos rund um den Event gibt es auf unter redbull.com/risinghigh

 


Interview & Text: BW
Bilder: Florian Süß / Red Bull Content Pool, Andy Kolb & BW
 
 
Artikel durchsuchen:

Folge uns auf...

Werbung:

© thegapmagazin.com - Impressum