SpotPreview: AREA 47 - WAKE AREA PDF 
Geschrieben von: Benjamin Wiedenhofer   
Mittwoch, 11. Mai 2016 um 09:00 Uhr

Tirols herausragender Abenteuer-Park setzt seinem europaweit einzigartigen Angebot die Krone auf: Ein 19.000 m2 großer See für Wakeboarder macht die AREA 47 endgültig zum „Ultimate Outdoor Playground“ der Alpen.

Die Top-Anlage im Westen

Die am Eingang des Ötztals gelegene AREA 47 bereitet der stetig wachsenden Wakeboard-Community in Österreich (und darüber hinaus) nun ein wahres Freudenfest. Die Tiroler Outdoor-Profis eröffnen im Mai 2016 nämlich die erste Wakeboard-Anlage in Westösterreich. Zu diesem Zweck entsteht ein neuer, zwei Hektar großer See. Exakt 19.130 m2 misst die Wasseroberfläche, auf der sich Athleten aus Nah und Fern künftig austoben können. Das Cable der AREA 47 gibt mit seiner Leistungsstärke und Dimension gleich ein ordentliches Statement in Richtung der Szene-Cracks ab. Es lautet nämlich nicht anders als: „Wir nehmen das sehr, sehr ernst mit unserer Mission Euch eine geile Zeit zu bereiten.“ Schon jetzt ist abschätzbar, dass fünf Masten und 420 Meter Liftlänge für erhebliche Furore sorgen dürften. Insgesamt sechs Mitnehmer kreisen über dem neuen See.

Kicker, Boxen und Traumterrasse mit Panoramablick

Allen Wakeboardern steht in der AREA 47 neben einer der größten Anlage im Alpenraum auch ein erfahrenes Team an geübten Guides und Pros zur Seite. Rat und Tat für einen entspannten Einstieg ins Metier freut besonders neugierige Anfänger. Zahlreiche Kicker und Boxen werden für zusätzliche Gänsehaut im Neopren-Anzug sorgen. Fortgeschrittene Wakeboarder können sich hier entspannt an diesen für die breite Wakeboard-Community konzipierten Features versuchen. Vor allem bei den Profis und ambitionierten Könnern geht es weniger ums Runden drehen. Vielmehr wollen neue Tricks aus dem nassen Ärmel geschüttelt werden. Zaungäste bekommen das Spektakel übrigens erste Reihe fußfrei geboten, auf der großen Dachterrasse des neuen Wake-Cafés. Von dort hat man den besten Blick auf das sehenswerte Geschehen. Und bekommt alle kulinarischen Leckerlis für den perfekten Tag am See geboten, abschließenden Sundowner inklusive.

Boomender Trendsport – Deutschland als Nr. 1

Dass das Potenzial an Jung-Wakeboardern ein ordentliches ist, haben die Betreiber der AREA 47 mit einer kleineren Anlage bereits in den vergangenen Saisonen erfahren dürfen. Die Chance, mit dem 2013 eröffneten „Little Bro Wake Cable“ übers Nass gezogen zu werden wollte sich in der riesigen Water AREA kaum jemand entgehen lassen. Die Breitenwirksamkeit hat gute Gründe. An einer Vielzahl von Wakeboard-Anlagen sind mittlerweile Scharen von Könnern herangewachsen, wie zahlreiche einschlägige Videos demonstrieren. Immer mehr sportlich Ambitionierte machen es den Pros per Wasserskilift nach. Alleine in Deutschland, dem Land mit der höchsten Dichte an Wasserskiliften, stehen mittlerweile 70 dieser so genannten Cables. Der höchst beliebte „Little Bro“-Wakeboardlift in der bestehenden Water AREA bleibt den Gästen der AREA 47 übrigens weiter erhalten. Gerade Einsteiger können sich hier ideal auf den Wechsel ins Fortgeschrittenen-Lager vorbereiten.

 

"Wasser marsch" hieß es dieser Tage im künstlichen See der WAKE AREA 47:

 

AREA 47: Actionreicher und größer geht’s nicht

Auf einer benachbarten Wiese – die so wie der gesamte Abenteuerpark inmitten eines traumhaften Naturschutzgebietes liegt – eröffnete sich die Chance zur Realisierung der neuen Wake AREA. Für die AREA 47 bringt die jüngste Innovation zudem eine enorme Ausweitung ihres Angebotes mit sich. Wiewohl dieses mit 35 Sportarten bereits jetzt epische Ausmaße besitzt, wächst es dank dem Cable weiter. Adrenalin-Afficionados finden geballt die größte Vielfalt an Outdoor-Aktivitäten in Europa. Ein kleiner Auszug des Gebotenen: Rafting, Canyoning, 20.000 m2 große Water AREA mit Riesenrutschenpark, Blob, Hydrospeed-Rutsche, Freestyle-Schanze, Slacklinepark, Sporttrampolinen, Cliffdiving-Trainingsanlage, “Deep Water Soloing“-Kletterwand, der höchste Hochseilgarten und die höchste Kletterwand Österreichs, eine 27 Meter hohe Megaswing-Seilschaukel, Flying-Fox, Indoor-Offroad, Riversurfen und vieles mehr.

Ebenfalls ganz neu ab Mai 2016: Eine Slip’n’Slide-Rutsche vom Feinsten. Die kultige Rutschbahn aus Spezialgummi legen die „AREAner“ auf der dafür wie gemachten Freestyle-Schanze aus. Neigungswinkel und Anlaufhöhe versprechen Flugbahnen, von denen selbst Hartgesottene noch lange sprechen werden. Gäste aus aller Welt können ihr von so viel Action müdes Haupt in gemütlichen Holz-Lodges zur Ruhe betten. „Unkaputtbaren“ Naturen bietet die AREA 47 mit dem Riverhaus ein erstklassiges argentinisches Steakrestaurant mitsamt Partylokal.

 

Klingt nach einem bestehenden Hotspot, der nun noch um die Wakeboarder reicher werden dürfte. Die Rixen Anlagen, die gerade von den Jungs von WakeConcept installiert wird, zusammen mit der ersten Flotte an Features von SHAPE Obstacles sorgt sicherlich dafür, dass hier hin einige ihren Sommerurlaub planen. Auch wir wollen dem ganzen mal einen Besuch abstatten und neben dem Wakeboarding gibt es da ja noch mehr zu erleben. Wir wünschen eine erfolgreiche erste Saison, wenn der Lift Ende Mai 2016 hoffentlich wie geplant eröffnen kann.

Weitere Infos findet ihr unter: www.area47.at

 


Text, Bilder & Video: AREA 47
 
 
Artikel durchsuchen:

Folge uns auf...

Werbung:

 





© thegapmagazin.com - Impressum