Werbung:


Banner


Die nächsten Termine:

Sonntag, 01. Oktober @08:00 - 05:00
MoinWakeCamp
Dienstag, 03. Oktober
Rookie of the Year


Offizielle Partner



Wake Masters

 

Medienpartner


 
Produktspecial: SCHIER BOARDS PDF 
Geschrieben von: Georg   
Dienstag, 01. August 2017 um 13:18 Uhr

Wir waren wieder einmal für euch auf Tour und haben der Wakeboardschmiede aus Stade, SCHIER BOARDS, einen Besuch abgestattet. Die Jungs haben sich in den letzten Jahren vom echten Geheimtipp zu „dem Hersteller“ von handgefertigten Wakeboards, Wakeskates, Kiteboards, Longboards und Snowboards entwickelt. Sie produzieren die mega Teile in Bremervörde und wir hatten das Glück Lars dort besuchen zu dürfen. „Nächster Halt, SCHIER BOARDS“

 

Nächster Halt, SCHIER BOARDS


Was auf den ersten Blick auffällt, wir sind bei SCHIER BOARDS in einer Manufaktur. Hier werden keine Großserien produziert, was hier mit viel Liebe gefertigt wird, sind echte Unikate. Lars und Daniel bauen genau das, was sie selbst gerne fahren wollen aber nirgends bekamen. SCHIER BOARDS gibt es seit 2012. Ein Jahr als Test- und Entwicklungsphase und seit 2013 kann jeder Unikat ordern. Individuell im Design, mega flexibel und haltbar. Neben schier unzähligen Standarddesigns aus denen man wählen kann, gibt es die Möglichkeit des absolut eigenen Designs. Farblich ist hier fast alles möglich. Design des Topsheet, die Farbe der Unterseite und der Chuck-Edge.

 

Die Grindbase in blau

 

Mit einem Augenzwinkern verrät uns Lars warum sie die Stoßkante Chuck-Edge genannt haben. „Kennst Du Chuck Norris? Unsere Kante verträgt Action genau so gut wie er, denn wir produzieren ein Wakeboard welches auch den harten Alltag im Cablepark übersteht.“ Aber nicht nur die Chuck-Edge macht ein Board zu einem Schier Board. Viele weitere Kleinigkeiten, wie beispielsweise auch das Gewicht. Mit unter 3kg sind SCHIER BOARDS echte Leichtgewichte und das wahrscheinlich leichteste Wakeboard auf dem Markt. Viele dieser Faktoren führen dazu, daß du ohne Garantieverlust über Obstacles shredden kannst. „Der höchste Qualitätsstandard von SCHIER BOARDS ermöglicht eine über die gesetzliche Gewährleistung hinausgehende Qualitätsgarantie von einem Jahr auf Bruch des Boards und Herausreißen der Inserts trotz Obstacle-Benutzung.“

 

Wie der Name schon sagt, Carbon Lager

 

Hört sich nicht nur cool an, ist es auch. Aber was bringt ein Board was zwar Haltbar ist, jedoch Eigenschaften wie ein Stein besitzt? Auch dafür hat man bei SCHIER BOARDS die Lösung. „Unser Know-How aus dem Flugzeugbau versetzt uns in die Lage die Attribute wie Flex, Torsion und Zugkräfte im Board so zu gestalten wie wir sie für ein echt gutes Wakeboard mit geilen Eigenschaften brauchen. Carbon bietet uns als Hersteller viele Möglichkeiten, man muß nur wissen wie man sie Nutzen kann und zielführend einsetzt. Mit einfach etwas Carbon hinein ist es nicht getan. Hier kommt es auf Kleinigkeiten an die im Nachhinein große Auswirkungen auf die Eigenschaften des Wakeboards haben. Und auch der Holzkern, den wir ausschließlich aus Paulownia-Holz fräsen, ist von existenzieller Bedeutung.

 

Lars an der CNC Fräse

 

“Bevor es aber überhaupt soweit ist, simulieren und analysieren wir die Eigenschaften eines Boards am Computer. So können wir zum Beispiel bestimmte Materialeigenschaften und persönliche Vorlieben in die Analyse einfließen lassen und wissen schon im Vorfeld wie sich diese auswirken. Besonders wichtig sind uns dabei Eigenschaften wie Flex, Torsionssteifigkeit und die Zugkräfte an den Inlays für die Bindung.“

 

 

Wer Teil der Schier Familie werden möchtest, einmal ein Wakeboard testen, kein Problem. Nehmt einfach Kontakt mit SCHIER BOARDS auf und man schickt euch ein Testboard zu um es ausgiebig am Homecable testen zu können.

 

Und nicht vergessen, Testboards dürfen unterschrieben werden ;-)

 

Probiert doch einfach einmal den Konfigurator aus, er sagt euch etwas zu Designmöglichkeiten und Preis eures „Traum Wakeboards“. Ob Finnen oder Channels, Kantenfarbe, Flex sowie Boardgröße, alles könnt ihr bestimmen. Noch in der Entwicklung ist die Option tiefere Channels. Es kann allerdings nicht mehr lange dauern bis auch diese Variante angeboten wird. Wir finden, das hat was!

 

Designmöglichkeit

 

Einige von euch sind sicher nun mega heiß auf ein echtes Schier und fragen sich, ob SCHIER BOARDS auch etwas im Bereich Sponsoring unternimmt, ob und wie man an ein vergünstigtes Board kommen kann. Grundsätzlich ist das Team, ein bunt gemischter Haufen aus Wakeboardern, Wakeskatern und Kiteboardern, komplett. Doch SCHIER BOARDS wäre nicht SCHIER BOARDS wenn sie nicht auch hier einen besonderen Weg gehen würden. Ihr könnt euch als Schierboardschafter bewerben. Was das ist, welche Voraussetzungen man erfüllen muss um einer zu werden erfährst du auf der Schier Homepage oder von Lars bzw. Daniel.

 

 

Wie im echten Leben, Who’s Who ;-)


Eigentlich müsste man sagen, die Sache ist rund und das war es. Weit gefehlt, es gibt ja nicht nur die Wakeboards. Wenn ihr ein Longboard sucht, auch das individuell, klar auch hier hat SCHIER BOARDS eine Lösung im Angebot. Upcycling ist hier das Stichwort. Wegwerfen ist OUT und so bekommen alten Testboards ein zweites Leben als Longboard. Ein Longboard mit Holzkern und verschiedene Lagen Carbon. Auch hier ist das Zauberwort Individualität und Haltbarkeit. Unter bestimmten Voraussetzungen geht es auch mit dem eigenem Wakeboard was noch im Keller liegt, Fragen kostet nichts ,-).

 

 

Verschiedene Longboard Decks


Natürlich geht es noch weiter. Neben Kite- und Snowboards entwickelt SCHIER BOARDS seit einiger Zeit auch Wakeskates. Und auch hier scheint es eine Erfolgsgeschichte zu werden. Die bisherigen Rückmeldungen sind auch extrem positiv.

 

Die ganze Produktpalette


Was uns bei SCHIER BOARDS immer wieder aufgefallen ist, es ist jung, es macht Spaß und es ist wie eine coole, große Familie. Es ist schier unglaublich, eine Erfolgsstory die von einer Idee, ersten Versuchen und Testboards aus einer kleinen Werkstatt im eigenen Keller in die Räume einer ehemalige Bank führten. Und auch in diesen Räumen sind die Jungs schon wieder an die Grenzen gestoßen.

 

Lars und Daniel, sowie Delf aus der Abteilung Design und Homepage

 

 

Wir werden die weitere Entwicklung verfolgen und drücken den beiden Jungunternehmern die Daumen. Wie sagt Lars so schön, „weck das Schier in dir“.

 


Text: GF
Bilder: GF / Schier Boards
 
 
Artikel durchsuchen:

Folge uns auf...

Werbung:

© thegapmagazin.com - Impressum