Wakelove-2021 PDF 
Geschrieben von: Georg   
Donnerstag, 29. Juli 2021 um 09:39 Uhr

Wakelove Season Opening Camp 2021 @ Dock5 Düren - Vom 03.-06.06.21 fand am Dock 5 in Düren das erste Wakelove-Camp der Saison 2021 statt.

 



Vom 03.-06.06.21 fand am Dock 5 in Düren das erste Wakelove-Camp der Saison 2021 statt. Nach coronabedingten Unsicherheiten konnte wie schon im Jahr zuvor erst sehr kurz vorher entschieden werden, dass das Camp wie geplant stattfinden konnte. Selbstverständlich war dafür auch wieder ein Hygienekonzept inklusive Testpflicht für die Teilnehmer notwendig, was aber aufgrund der mittlerweile herrschenden Routine völlig unproblematisch war.

 

Nach Anreise und Aufbau erfolge am Donnerstag die Begrüßung und anschließende Einteilung in fünf verschiedene Kleingruppen, in denen im weiteren Verlauf des Wochenendes die Coaching-Einheiten wahrgenommen wurden. Dabei wurde das Coaching in das zu diesem Zeitpunkt noch vorgeschriebene Slotsystem am Dock5 integriert. Auf diese Weise war immer nur maximal die Hälfte der Teilnehmer auf dem Wasser, was Wartezeiten am Start minimierte.

 

Wie schon im Vorjahr gab es am Abend exzellente Verpflegung für Körper und Seele von Gastronom, Lokalmatador und Legende “Sonnenralle”. Im Anschluss gab es noch eine kurze Vorstellungsrunde und wer mochte, konnte den Abend noch am Lagerfeuer ausklingen lassen.

 

Am Freitagmorgen ging es nach dem Frühstück direkt mit einer Bahnmiete mit Coaching-Session los, wobei der eine oder andere Teilnehmer erst nach dem ersten Seebad wirklich wach schien. Wie immer wurden dabei fleißig Fotos und Videos der Teilnehmer gefertigt. Nach einer angemessenen Mittagspause wurden die Teilnehmer am Nachmittag in einer weiteren Coaching-Session gefordert, wobei die ersten deutlichen Fortschritte in Form von z.B. neu gelernten 360s oder Blind-Landungen sichtbar wurden. Am Abend konnte nach bestem Essen der Sonnenuntergang am See genossen und auch mit dem einen oder anderer Bier begossen werden. Am Lagerfeuer gab es danach schon die ersten Gespräche zur Taktik für den Contest am Sonntag.

 

Unter diesem Motto stand auch für einige schon der nächste Tag. Am Vormittag gab es wieder eine Bahnmiete, in der Lines geübt und von den Coaches Tipps für sichere Ausführung der Tricks gegeben wurden. Andere lernten noch komplett neue Transfers und Obstacles zu fahren.

 

Am Sonntag war nach einem stärkenden Frühstück der berüchtigte Wakelove-Contest angesetzt. Dieser wurde in zwei Leistungsgruppen durchgeführt, in denen die Teilnehmer zunächst in einem Heads-Up direkt gegeneinander antreten mussten. Die Gewinner durften anschließend im Finale der jeweiligen Gruppe noch einmal unter Beweis stellen, was sie an diesem Wochenende gelernt hatten.

 

 

Die drei Bestplatzierten der jeweiligen Gruppen wurden mit Gutscheinen des lokalen BPM Pro Shop belohnt, dem ein großer Dank für die tolle Unterstützung gebührt. Ebenfalls belohnt wurde der Rider of the Weekend, der nach einer fiesen Kapselverletzung trotzdem noch neue Tricks gelernt und auch im Contest alles gegeben hat.

 

Nach dem obligatorischen Gruppenfoto mit entsprechendem Abstand wurde daraufhin langsam die Abreise angetreten. Natürlich mit einem weinenden Auge, aber die Muskeln bedanken sich für die verdiente Pause.

 

Das WakeLove-Team und die Teilnehmer hatten extrem viel Spaß während des Camps an einer unfassbar genialen Anlage, bei der man wirklich das Gefühl hat, dass alle Involvierten mit Herzblut dabei sind und dass das Wakeboarden als Sport wirklich gepusht wird. Das WakeLove-Team bedankt sich bei Allen, die die Ausführung des Camps in dieser Form möglich gemacht und unterstützt haben.

 


Interview & Text: Wakelove
Bilder: Wakelove
 
 
Artikel durchsuchen:

Folge uns auf...

Werbung:

 


 

 

 

 



 



© thegapmagazin.com - Impressum